Geschichten wollen gelesen werden

Zeigen wir deine von ihrer besten Seite

 

Du hast ein fertiges Manuskript  Glückwunsch!  und möchtest es Verlagen und/oder Agenturen anbieten.

Nun fragst du dich: Ist dein Text die beste Version seiner selbst oder kannst du noch mehr aus ihm herausholen?

 

Bedenke: Der erste Eindruck lässt sich nicht wiederholen.

 


Manuskript-check

für die Genres: Fantasy, Young Adult & New Adult

(max. 50 Seiten)

Du möchtest deine Geschichte Verlagen & Agenturen anbieten

 

Jede Geschichte hat ihre eigene Stimme. Sie zu finden und hörbar zu machen, dauert manchmal etwas länger.

 

Familie und Freunde eigenen sich gut, um dir (ein erstes) Feedback zu deinem Text einzuholen. Sind sie Leser/Sprachfreunde ist ihr Blick geschärfter als der eines Nicht-Lesers  auf bestimmte Dinge, die Verlage, Agenturen und Lektoren besonders im Auge haben, achten sie jedoch nicht unbedingt. Dabei wäre gerade das wünschenswert; immerhin möchtest du, dass dein Wunschverlag/deine Wunschagentur anbeißt.

 

In der Regel möchten Verlage/Agenturen (zusätzlich zu deinem Exposé) 30 - 50 Seiten deines Manuskripts zum Lesen haben. Dabei bevorzugt die Mehrheit den Beginn deiner Geschichte, weil die ersten Seiten auch für den Leser entscheidend sind. Überzeugen sie ihn? Ködern sie ihn, sodass er auch den Rest der Geschichte lesen möchte? Im besten Fall bleibt beim Leser das Gefühl zurück, dass er weiterlesen muss.

 

Ich weiß aus eigener Erfahrung: Nicht selten kommt einem nach der x-ten Überarbeitung das Gefühl für seinen Text abhanden. Man steht sich gewissermaßen selbst im Weg. Zu viel Wald, sodass man die Bäume nicht mehr erkennen kann.

 

Hier komme ich ins Spiel und biete dir Weitblick als auch Fokus an. Als Leserin und Autorin mit einem feinen Gespür für das was in und das, was zwischen den Zeilen mitschwingt, erfasse ich ziemlich schnell, wenn etwas unrund ist, Dialoge hölzern wirken oder der stilistische Ausdruck sich nicht recht mit dem Inhalt verträgt.  

 


Du möchtest dein Buch selbst veröffentlichen

 

Du benötigst keine Leseprobe für einen Verlag/eine Agentur, wünscht dir aber trotzdem inhaltliches/stilistisches Feedback, dass dich wissen lässt, ob du auf dem richtigen Weg bist? Worauf du eventuell mehr Augenmerk legen solltest? Du zweifelst an deinem Text und fragst dich gar, ob du die Geschichte überhaupt weiter/zu Ende schreiben sollst?

 

Auch dann, wenn du dein Buch via Selfpublishing veröffentlichen möchtest, lohnt sich ein Manuskript-Check  oder auch ein "Mini-Lektorat". Er kann Zweifel und Unsicherheiten aus dem Weg räumen, deinen roten Faden deutlicher für dich sichtbar machen und dir Tipps und Hinweise an die Hand geben, die dir beim Weiterschreiben/den Folgekapiteln helfen können.

 

50 Seiten vermitteln ein gutes Gespür für Ausdruck/Ton/Atmosphäre/Stil einer Geschichte. Sollte es irgendwo unrund sein, erkennt man das bestenfalls so früh wie möglich, um die Weichen für den weiteren Verlauf entsprechend stellen zu können.

 

Kursänderungen funktionieren natürlich auch später noch; sie fordern jedoch ein Mehr an Zeit bei der Überarbeitung.

 


Ablauf

Der Check deines Textes gestaltet sich wie ein reguläres Lektorat. Du lässt mir die Leseprobe, die du an den Verlag/die Agentur schicken möchtest, zukommen (max. 50 Normseiten). Alles, was mir auffällt, merke ich über die Kommentarfunktion unmittelbar im Dokument an. Zusätzlich dazu erhältst du Tipps/Vorschläge, wie du du bestimmte Baustellen angehen kannst sowie ein kurzes Gesamt-Fazit. Was davon du schlussendlich umsetzt, bleibt selbstverständlich dir überlassen.

 

Es ist  und bleibt auf ewig – deine Geschichte.

 

 

ab 60 Euro

(2 € pro Normseite)

 

Bitte beachte: Sollte mir ein ´grober Schnitzer` ins Auge springen, teile ich dir das natürlich mit.
Eine Prüfung von Rechtschreibung und Grammatik ist in diesem Angebot jedoch nicht enthalten.