· 

Literatur zum Mitnehmen! Neulich bei Starbucks …

Was wäre, wenn…? Welches aufwändige, kunstvoll benannte Getränk würde ihr Lieblingsautor bei Starbucks am Tresen bestellen? Wie viele Caramel Macchiato würde J.K. Rowling wohl vertragen? Und würde Agatha Christie lautstark auf entkoffeiniert bestehen? Wäre ein schlichter Milchkaffee ausreichend satirisch-fantastisch für einen Terry Pratchett? Und was passiert, wenn Anna Karenina neben James Bond an der Bar wartet, gerade als Hemingway sich von hinten vordrängelt, um einen Espresso mit Schuss zu ordern?

 

 

© Goldmann Verlag

 

Autoren: Jill Poskanzer, Nora Katz, Wilson Josephson

Illustrator: Harry Bliss

Erscheinungsdatum: 17. Juli 2017

Umfang: 256 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag

Taschenbuch (ISBN: 978-3442159307): 12,00 €

E-Book: 9,99 €

 

 

Bücher und Kaffee – beides existiert in den vielfältigsten Variationen, sodass für jeden Geschmack das passende dabei ist. Vielleicht ist gerade diese Ähnlichkeit dafür verantwortlich, dass viele Leseratten eine Liebesbeziehung zu dem koffeinhaltigen Getränk pflegen. Warum also sollte es den Schriftstellern und Poeten anders gehen? Gerade wenn Nächte um die Ohren geschlagen werden müssen, weil eine Deadline im Nacken sitzt oder die Muse nach Vollendung des Werkes verlangt, kann ein bisschen (oder mehr) Kaffee sicher nicht schaden. Und wenn keiner im Haus ist, wohin geht man dann?

 

Genau. Eine der bekanntesten Kaffeehausketten der heutigen Zeit ist sicherlich Starbucks. Was also würde ein berühmter Autor/eine berühmte Autorin dort bestellen? Wie würde es ihm/ihr dort behagen? Auf wen würde er/sie treffen?

 

Interessante Fragen, die mit diesem kleinen Büchlein gestillt werden, denn genau damit haben sich die drei Autoren beschäftigt. Sie haben kurzerhand eine Vielzahl verstorbener und lebender Schriftsteller/Dichter/Romanhelden zu Starbucks befördert, um zu sehen, was passiert. Natürlich ist das nur halb so amüsant, wenn man den entsprechenden Gast nicht kennt, weil einem die Pointe entgeht. Es macht daher Sinn, wenn man mit der (hohen) Welt der Literatur vertraut ist und sich gern in ihr aufhält.

 

Für Gäste, die man nicht kennt: am Ende des Buches befindet sich eine Übersicht aller Gäste mit Hinweis auf deren Person.

 

MEINE HIGHLIGHTS

 

… waren (u.a.) die Auftritte von Neil Gaiman, Gandalf, George R.R. Martin, Jane Eyre und Stephen King. Ansonsten hätte ich mir hier und da etwas mehr Text zu den einzelnen Gästen gewünscht. Aber das ist wohl immer so, wenn man jemanden mag.

 

Ein besonderes Zuckerl des Büchleins: die Illustrationen des  New Yorker-Cartoonisten Harry Bliss. Ich bin ja dafür, dass alle Bücher mit Illustrationen versehen werden sollten – nicht nur Kinderbücher oder einzelne, ausgewählte Werke, wie etwa dieses Buch.

 

FAZIT

 

Literatur zum Mitnehmen – ich persönlich habe den Titel beim Wort genommen und das Buch mit zum anstehenden Friseurtermin genommen. Ein Café wäre natürlich stilechter gewesen, aber auch das Lesen dort hatte seinen Reiz, sodass die zwei Stunden zu einer unterhaltsamen Zeit wurden.

 

LESETIPP

 

Buch direkt bei Starbucks lesen. Mit Kaffee. Näher am Buch geht kaum :-)

 

GESCHENKTIPP

 

Für einen kaffeetrinkenden Bücherwurm mit Faible für zeitlose und moderne Literatur ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk :-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0